Bericht TwoDays JustMusic Hamburg Drum Abteilung 26. & 27.10.2018

Nach 2016 und 2017 fanden Ende Oktober die dritten TwoDays bei JustMusic Hamburg statt. Auch dieses Jahr wurde unseren Kunden in allen Abteilungen unter dem Motto „Double Your Know How“ eine Menge geboten: Infos, Workshops und Seminare rund um alles was mit Musik und Musikmachen zu tun hat, sowie spezielle Sonderpreise auf viele Artikel aus unserem Sortiment.

So begaben sich viele Interessierte auch in die Drums & Percussion Abteilung, um sich zu informieren, Schlaginstrumente und deren Peripherie auszuprobieren und an Workshops teilzunehmen.

Highlight des ersten Tages war der Workshop von Gerwin Eisenhauer zum Thema „Live Drum ‚n‘ Bass“. Gerwin, der ursprünglich vom Jazz- und Latin-Drumming kommt, demonstrierte auf seinem ungewöhnlichen Tama Kit komplexe Rhythmen, garniert mit sphärischen Klangtexturen, die er mit seinem Meinl Cymbal Setup erzeugte. Komplett ohne elektronische Komponenten, begleitet von fetten Playbacks, zauberte er elektronische Grooves und Sounds mit rein akustischen Instrumenten, die das Publikum faszinierten.

An beiden Tagen konnten sich unsere Kunden über das umfassende Stick Sortiment der Firma Promark, sowie der technisch aufwendigen Herstellung und den besonderen Qualitätsmerkmalen der Produkte informieren und natürlich auch die Stöcke „schwingen“.

Auch der SQ2 Info-Stand von Sonor wurde Freitag und Samstag von vielen Drum Freaks angesteuert, die sich die Funktionsweise und die nahezu unendlichen Kombinationsmöglichkeiten des SQ2 Online- Konfigurators vorführen lassen wollten. Nur in Sonors High-End SQ2 Serie sind die Möglichkeiten der Individualisierung sämtlicher Komponenten eines Drum Kits so vielfältig, wie bei keinem anderen Drum Hersteller.

Am 27. Oktober präsentierten wir zwei Workshops bzw. Vorführungen, verteilt über den ganzen Nachmittag:

Ralf Mersch von Yamaha war mit dem neuen EAD System am Start. Beim EAD handelt es sich um ein akustisch-elektronisches Drummodul mit Trigger und 2 Mikrofonen. Nie war es einfacher das komplette Drumset mit dieser kompakten Einheit abzunehmen, gleichzeitig Sounds zu triggern und das Ganze auch noch aufzunehmen.

Drum Tuning Spezialist Rossi Roßberg konzentrierte sich auf die klangtechnische Optimierung von Bass Drum und Snare Drum. Das Thema Drum Tuning stößt immer wieder auf sehr großes Interesse, daher war dieser Workshop besonders gut besucht. Den ganzen Nachmittag über drehte sich alles sowohl um Felle, Kesselmaterial, Kesselgratung und Beschlagteile, als auch deren Einfluss auf den Sound, sowie das optimale Stimmen von Kick und Snare in verschiedenen Studio- und Live-Settings.

Vielen Dank an Gerwin Eisenhauer (Tama Drums/Meinl Cymbals), Todd Jelinek (Promark Sticks), Uwe Ruppel (Sonor Drums), Ralph Mersch (Yamaha) und Rossi Roßberg (Remo Drum Heads/Gewa Drums), sowie unserer Just Music Live Abteilung für deren Unterstützung bei PA und Licht.