NAMM 2018: Nord Electro 6 Keyboard.

Mit dem Nord Electro 6 stellt Clavia eine erweiterte Version des bekannten Nord Electro 5 vor. Das Grundkonzept mit den drei Soundsektionen Orgel, Piano und Sample Synth ist gleich geblieben. Aber anders als beim Electro 5 können nun drei statt zwei Sektionen zusammen als Split oder Layer gespielt werden.

Mit der Point Crossfade Funktion lassen sich im Splitmode nun nebeneinander liegende Sounds im Crossfade Modus langsam überblenden.

Ebenfalls neu sind die 512MB Speicher für die Sample Synth Sektion, der sich damit gegenüber dem Electro 5 verdoppelt hat. Der Piano Sektion wurden eine höhere Polyphonie sowie neue Piano Filter spendiert.

In der Orgel Sektion finden sich nun zwei weitere Pfeifenorgel Modelle und ein „Dual Organ Mode“, der schnellen Zugriff auf zweimanualige Setups verspricht.

Den Nord Elektro 6 gibt es in drei Varianten:

  • Nord Electro 6D 61, mit halbgewichteter Waterfalltastatur mit 61 Tasten
  • Nord Electro 6D 73, mit halbgewichteter Waterfalltastatur mit 73 Tasten
  • Nord Electro 6 HP, mit Hammer Action Tastatur mit 73 Tasten

Die Modelle 6D 61 und 6D 73 sind mit physischen Drawbars ausgestattet, während das Modell 6 HP digitale LED Drawbars besitzt.

Die Auslieferung soll im zweiten Quartal 2018 erfolgen. Über die Preise ist noch nichts verlautbart worden, sie dürften jedoch leicht über dem Niveau des Electro 5 liegen.

Nord Electro 61D 61

Nord Electro 6D 73

Nord Electro 6 HP 73